Vereinsreise Appenzell

Um 07:00 Uhr ging es mit dem Car los Richtung Appenzellerland, unterwegs gab es einen gemütlichen Kaffeehalt. Bei schönstem Herbstwetter sind wir in Appenzell bei der Appenzeller Alpenbitter AG angekommen. Die sehr interessante Unternehmensführung gewährte uns umfassende Einblicke in die Produktion. Besonders hervorzuheben sind dabei die geheimnisvolle Kräuterkammer & die abschliessende Degustation.

Nach dem Mittagessen im wunderschönen Städtchen (Appezöll im lokalen Sprachgebrauch) führte uns der Car in den Nachbar-Halbkanton nach Herisau. Dort erwartete uns nach der kurzen aber exklusiven Sportplatz-Besichtigung bereits Werner Alder. In seinem Atelier, wo der gelernte Antik- & Möbelschreiner nicht nur Hackbretter, sondern auch individuelle Möbelstücke anfertigt, gab es viele Eindrücke zu sammeln. Er führte uns nicht nur durch sein Unternehmen, sondern erzählte auch einiges über die Geschichte des Unternehmens, seine Karriere & natürliche über diverse Hackbretter. Dazu spielte er natürlich noch einige Stücke auf dem Hackbrett vor.

Vielen Dank an Esther Probst, Regula & Hanspeter Linder für die Organisation & an Dieter Saladin für die angenehme Fahrt!

→ zur Galerie
→ Appenzeller Alpenbitter AG
→ Alder Hackbrettbau