Gut einen Monat nach dem Lager in Visperterminen stand für die Young Harmonists am vergangenen Samstag der musikalische Höhepunkt dieses Jahres auf dem Programm. Sie durften sich nach einer intensiven Vorbereitungszeit am Jungendmusiktag in Neuendorf zusammen mit anderen Jugendblasorchestern aus der Region messen.

Der musikalische Leiter Ruedi Jenni investierte auch dieses Jahr viel Zeit und Mühe, um die Jugendlichen möglichst optimal auf den Wettbewerb vorzubereiten. Natürlich konnten bereits im Lager signifikante Fortschritte erzielt werden. Doch auch während den letzten paar Wochen bevor es ernst galt, gab es noch genug zu tun.

Am Samstag, 25. Mai reisten die Young Harmonists dann schlussendlich an den Jugendmusiktag nach Neuendorf. Der Wettbewerbstag startete dieses Jahr zur Abwechslung mal etwas gemütlicher als auch schon. So wurden die Jugendlichen um etwa 12:00 Uhr auf dem Festgelände empfangen, bevor sie sich dann bereits mit dem Mittagessen für das anstehende Wettspiel stärken konnten. Am Nachmittag galt es dann langsam aber sicher ernst. Ruedi Jenni wärmte das Orchester mit der Vorprobe auf und brachte die Instrumente der Jugendlichen in Stimmung. Danach war es so weit, die Jugendlichen betraten die Bühne im vollbesetzten Wettspiellokal. Sie präsentierten der Expertenjury und dem Publikum ihre Wettstücke Hindenburg, Csardas (Solist: Samuel Jenni) und Born to be Wild.

Das Publikum belohnte die Young Harmonists nach ihrem Auftritt mit tosendem Applaus. Im Anschluss folgte direkt das Expertengespräch. Um 18:00 wurde es dann nochmal spannend, denn die Rangverkündigung stand auf dem Programm. Die Young Harmonists erzielten mit einer Bewertung von 92 Punkten (Rang 3 in der Kategorie A) ein sehr gutes Resultat. Insgesamt konnten die Jungedlichen am Abend auf einen erfolgreichen Tag zurückblicken.

→ zur Galerie